Sextoys auf Reisen - So gelingt dir die Reise mit deinem Sexspielzeug! - loveiu.ch

Sextoys auf Reisen - So gelingt dir die Reise mit deinem Sexspielzeug!

Lesezeit 1 min

Sextoys auf Reisen - So gelingt dir die Reise mit deinem Sexspielzeug!

Sexspielzeuge wie Vibratoren, Dildos oder andere Sextoys gehören mittlerweile zu unserem alltäglichen Leben dazu und sind aus vielen Schlafzimmern nicht mehr wegzudenken. Wenn es dann aber in den Urlaub geht, stellt sich vielen die Frage, ob sie ihr geliebtes Toy mitnehmen sollen oder nicht. Wir hierzu einige Tipps und Tricks, damit die Reise mit dem Sextoy nicht zum Problem wird.

Einschränkungen je nach Reiseziel

Zuallererst sollte man sich informieren, ob das Zielland die Einfuhr von Sexspielzeugen erlaubt. Denn nicht alle Länder sind tolerant gegenüber Sextoys. In einigen Ländern, wie zum Beispiel Indien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Vietnam, Thailand, Saudi-Arabien, Alabama (USA) oder den Malediven gibt es Beschränkungen oder Verbote. Manche Staaten betrachten Toys bei der Einfuhr sogar als separate Gegenstände, die ähnlich wie Schusswaffen oder Sprengstoff behandelt werden. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich vorab informieren, um unangenehme Überraschungen am Flughafen zu vermeiden.

Es kommt auf die Größe an

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Mitnahme von Sextoys ist die Grösse. Je nach Gepäckbeschränkung kann es passieren, dass ein größerer Vibrator vom Zoll beschlagnahmt wird. Daher empfiehlt es sich, ein kompakteres Toy mitzunehmen. Einige Hersteller bieten spezielle Reisevibratoren an, die platzsparend und diskret sind. Auch Gleitmittel sollten in einer 100-ml-Flasche abgefüllt sein, um im Handgepäck akzeptiert zu werden.

Lautstärke und Vibrationsstärke

Wer sein Sextoy im Koffer verstauen möchte, sollte darauf achten, dass es nicht zu laut ist oder sich versehentlich einschaltet. Einige Modelle verfügen mittlerweile über eine Reisesperrfunktion, um dies zu vermeiden. So kann man sicher sein, dass der Koffer nicht beim Check-in plötzlich zu wackeln und zu summen beginnt. Auch sollte man bedenken, dass in manchen Unterkünften dünnere Wände vorhanden sind, sodass man eventuell Rücksicht auf die Nachbarn nehmen sollte.

Hygiene nicht vergessen

Wer sein Toy mit auf Reisen nimmt, sollte darauf achten, es vor und nach Gebrauch gründlich zu reinigen. Hierfür eignen sich spezielle Toy Cleaner, aber auch Seife und Wasser können verwendet werden. Wer besonders hygienisch sein möchte, kann das Toy zusätzlich in einem verschliessbaren Beutel verstauen, um es vor Staub und Bakterien zu schützen.

Sextoys gehören mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu und sind auch auf Reisen oft ein wichtiger Begleiter. Wer jedoch ein Sextoy mit auf Reisen nehmen möchte, sollte sich vorab informieren, ob es im Zielland erlaubt ist und auf die Größe, Lautstärke und Hygiene achten.