Sexologin Melina Dobroka

Beckenbodentraining mit Liebeskugeln - Intensiviere deinen Orgasmus

Lesezeit 3 min

Liebeskugeln sind heute sehr beliebt, da moderne Frauen hohen Wert auf die Qualität ihrer erotischen Erlebnisse legen. Diese Kugeln, die vaginal eingeführt werden, dienen nicht nur der sexuellen Stimulation, sondern auch dem effektiven Training der Beckenbodenmuskulatur. Dies kann die Fähigkeit, Orgasmen zu erleben, fördern und die Intensität der Lustgefühle steigern. Liebeskugeln eignen sich somit sowohl für Frauen, die schwer zu befriedigen sind, als auch für diejenigen, die ihr Liebesleben verbessern möchten.

Luststeigernde Kugeln

Liebeskugeln gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich in Grösse, Gewicht und Funktion unterscheiden. So kann jede Frau das für sie passende Modell auswählen. Die meisten Modelle bestehen aus zwei miteinander verbundenen Kugeln, die ein Rückholband haben. Es gibt jedoch auch Varianten ohne Bändchen sowie solche mit einem innenliegenden Gewicht, das bei jeder Bewegung leichte Vibrationen erzeugt. Die Qualität spielt eine wichtige Rolle, um unangenehme Gefühle oder Reizungen zu vermeiden. Silikonkugeln sind besonders beliebt, doch auch Modelle aus Metall oder Kautschuk bieten hohen Komfort und effektives Training.

Verwendung von Liebeskugeln

Die Anwendung von Liebeskugeln, auch bekannt als LoveBalls oder Vaginalkonen, kann anfangs ungewohnt sein. Mit etwas Übung wird es jedoch einfacher, die Kugeln zu tragen. Es ist wichtig, sich Zeit für das Einführen zu nehmen, um Schmerzen oder Widerstand zu vermeiden. Ein warmes Bad kann dabei entspannend wirken. Die Tiefe und Geschwindigkeit des Einführens hängen vom persönlichen Empfinden und den anatomischen Voraussetzungen ab. Es ist wichtig, dass das Rückholband draussen bleibt, um die Kugeln leicht entfernen zu können. Anfänger können ein geeignetes Gleitmittel verwenden, um das Einführen zu erleichtern. Bewegung ist entscheidend für das Training, daher sollte man während des Tragens aktiv bleiben, sei es beim Gehen oder bei der Hausarbeit. Liebeskugeln können auch ins partnerschaftliche Liebesspiel integriert werden, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Optimale Tragezeit

Die Kugeln können theoretisch so lange getragen werden, wie es angenehm ist. Wichtiger als die Dauer ist die Regelmässigkeit des Trainings. Ein kleiner Trainingsplan, z.B. zweimal täglich 15 Minuten, kann hilfreich sein. Anfangs kann Muskelkater auftreten, was normal ist.

Die richtige Hygiene

Die richtige Hygiene bei der Verwendung von Liebeskugeln ist von entscheidender Bedeutung, um Infektionen und andere gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Da diese Intimprodukte in direkten Kontakt mit den Schleimhäuten kommen, ist es unerlässlich, sie nach jedem Gebrauch gründlich zu reinigen. Hier sind die wichtigsten Schritte und Tipps zur Pflege und Reinigung von Liebeskugeln:

Gründliche Reinigung nach jedem Gebrauch

Nach jeder Nutzung sollten die Liebeskugeln sofort unter heissem Wasser abgespült werden. Das heisse Wasser hilft dabei, grobe Verschmutzungen und Bakterien zu entfernen. Es ist wichtig, die Kugeln vollständig zu benetzen und gründlich abzuspülen, um sicherzustellen, dass keine Rückstände verbleiben.

Neben dem Abspülen mit heissem Wasser sollten Liebeskugeln auch mit einem speziellen Reinigungsmittel für Sextoys gereinigt werden. Diese Reinigungsmittel sind speziell formuliert, um sanft zu den Materialien der Kugeln zu sein und gleichzeitig effektiv Keime und Bakterien zu entfernen. Ein paar Tropfen des Reinigungsmittels auf die Kugeln geben und mit den Händen oder einem weichen Tuch einreiben. Anschliessend sollten die Kugeln erneut unter heissem Wasser abgespült werden, um alle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen.

Oft übersehen, aber genauso wichtig, ist die Reinigung des Rückholbands. Da das Band ebenfalls in direkten Kontakt mit dem Körper kommt, können sich auch hier Bakterien ansammeln. Das Rückholband sollte gründlich mit heissem Wasser und dem gleichen Reinigungsmittel behandelt werden. Ein sauberes Rückholband trägt wesentlich zur allgemeinen Hygiene bei und verhindert Infektionen.

Nach der Reinigung ist es wichtig, die Liebeskugeln vollständig zu trocknen, bevor sie verstaut werden. Am besten lässt man sie an der Luft trocknen oder verwendet ein sauberes, fusselfreies Handtuch. Stellen Sie sicher, dass die Kugeln und das Rückholband komplett trocken sind, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Einige Liebeskugeln sind spülmaschinengeeignet, was die Reinigung noch einfacher macht. Diese Modelle können in der oberen Ablage der Spülmaschine bei einem Schonwaschgang gereinigt werden. Verwenden Sie jedoch keine starken Reinigungsmittel oder hohen Temperaturen, da diese die Materialien beschädigen könnten. Es ist immer ratsam, die Herstelleranweisungen zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die Kugeln für die Spülmaschine geeignet sind.


Positive Effekte des Trainings mit Liebeskugeln

Liebeskugeln sollen nicht primär zum Orgasmus führen, obwohl dies möglich ist. Hauptziel ist es, durch das Training die Beckenbodenmuskulatur zu stärken, die Durchblutung im Intimbereich zu fördern und das Körpergefühl zu verbessern. Eine gestärkte Muskulatur kann beim Sex gezielt eingesetzt werden, was die Orgasmusfähigkeit und die Intensität der Lustgefühle erhöht. Auch der Partner profitiert von der erhöhten Muskelanspannung, was ihn zusätzlich stimuliert.


Neben der Stärkung der Beckenbodenmuskulatur können Liebeskugeln nach Schwangerschaften unterstützend wirken, um überdehnte Muskulatur zu straffen und Symptome wie Gebärmuttersenkung zu bekämpfen. Sie können auch bei Blasenschwäche und alterbedingter Inkontinenz helfen und diesen vorbeugen.


Durch das regelmässige Training mit Liebeskugeln lässt sich nicht nur die Beckenbodenmuskulatur stärken, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden und die sexuelle Gesundheit verbessern.